Freistehende Gärten im Angebot

Markt

Unsere Mitgliedsvereine bieten Pachtgrundstücke zur kleingärtnerischen Bewirtschaftung an. Dabei handelt es sich in der Regel um bereits komplett eingerichtete Parzellen mit einer Laube, angelegten Beeten, Obstbäumen, Sträuchern sowie Versorungsleitungen für Strom und Wasser.

 

Wir weisen darauf hin, der abgebende Pächter muss vor Abschluss eines neuen Pachtvertrages, die Herausnahme seines hier veröffentlichten Inserats veranlassen.

 

****************************************************************

 

Kleingartenverein "Leipziger Straße" e.V. Weißenfels

Foto: Bärbel Seitz
Foto: KGV Leipziger Straße
Foto: KGV Leipziger Straße

Ab sofort steht in unserer Gartenanlage zum Kauf zur Verfügung:

ein Garten mit einer Fläche von 312 qm

mit Gartenlaube 24 qm,

Schlafraum 6 qm,

Wohnraum 9 qm,

Kochnische 2 qm,

Toilette 1,6 qm.

mit Schuppen und Pavillon 3,0 m x 3,0 m,

mit Anpflanzungen und Rankhilfen,

mit Fischteich ca. 500 Ltr.,

mit Baumhaus sowie 

einem Wasserspeicher von ca. 2200 Ltr.

Der Garten verfügt über Wasser- und Energie-Anschluss.

Das Laubendach wurde vor einem Jahr mit Metallplatten gedeckt.

Die jährlichen Kosten belaufen sich auf ca. 250,00 €.

     Die Gartenanlage befindet sich unterhalb der Leipziger Straße, gegenüber des Gartenbau Swikle. Eine gute Anbindung zur B 91 und zur A 9. Die Gartenanlage verfügt über einen abgeschlossenen Parkplatz. Der Garten ist nach der Schranke ca. 15 Meter entfernt.

 

Haben wir Ihr Interesse geweckt?  Dann vereinbaren Sie ein Besichtigungstermin mit:

Hans-Werner Walter 

email:

 

**********************************************

Foto: KGV Leipziger Straße
Foto: KGV Leipziger Straße
Foto: Bärbel Seitz

Kleingartenverein "Neues Leben" e.V. Hohenmölsen

neuesleben_20210311_171420
neuesleben_20210311_144344

In unserer schönen Gartenanlage warten einige Gärten mit einer Größe von 420 qm bis 500 qm auf ihre neuen Pächter.

 

Interessenten melden sich bitte bei unserem Vorsitzenden:

Karl-Heinz Gräfe

email:

 

 

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *